Archiv

2010

 

Wie wird die Eisenbahn-Infrastruktur von morgen finanziert? (5:26 min.)

Auf dem parlamentarischen Abend der Allianz pro Schiene wurde die seit Wochen heiß diskutierte Streichliste des Bundesverkehrsministeriums erstmals vorgestellt. Der Vorsitzende des Bundestags-Verkehrsausschusses Winfried Hermann erläuterte gemeinsam mit Bahnchef Rüdiger Grube, dass zentrale Projekte aus allen Wachstumsbereichen des Schienenverkehrs finanziell nicht gesichert sind.

 

Geburtstagsparty – 10 Jahre Allianz pro Schiene (6:40 min.)

Am 14. Juni 2010, exakt 10 Jahre nach ihrer Gründung, feierte die Allianz pro Schiene eine rauschende Geburtstagsparty unter dem Motto „einzigartig, erfolgreich, klug, schön, bescheiden“. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer beehrte das Schienenbündnis als Ehrengast, Kabarettist Horst Evers erheiterte die Gäste mit Ausführungen über die Leiden des Bahnfahrers. Und eine Torte in Zug-Form gab’s auch.

 

2009

 

15 Regionalbahnchefs feiern mit Minister Tiefensee (7:23 min.)

Ein ganzer Saal voller Eisenbahner: Aus allen Bundesländern Deutschlands hatten 15 Erfolgsbahnen ihre Vertreter nach Berlin geschickt, um mit der Allianz pro Schiene sagenhafte Fahrgastzuwächse zu feiern. Bei Steigerungsraten von bis zu 3700 Prozent war das Palais am Festungsgraben als Tagungsort gerade passend. Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee ehrte die Bahnchefs als „Benchmarks der Branche.

 

Tiefensee: Keine Kürzung der Regionalisierungsmittel für Schiene (3:47 min.)

Auf einer Veranstaltung der Allianz pro Schiene in Berlin zur Vorstellung der erfolgreichsten Regionalbahnen in Deutschland versprach Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD), nach der Bundestagswahl stehe eine Kürzung der Bundesmittel zur Bestellung des regionalen Eisenbahnverkehrs nicht zur Debatte.

 

Verkehrsminister Tiefensee zu Gast bei der Allianz pro Schiene (4:11 min.)

„Ich will gut zuhören“, sagte Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD), als er der Einladung der Allianz pro Schiene zu einem Arbeitstreffen folgte. Zum Ende der Legislatur war die Tagesordnung gut gefüllt: Wie geht es mit dem Masterplan Güterverkehr weiter? Wird der Minister beim Thema Gigaliner hart bleiben? Und warum geht die Schiene bei Innovationsfördergeldern regelmäßig leer aus? So viel Hartnäckigkeit gefiel Tiefensee. „Bleiben Sie dran. Die Schiene braucht in Deutschland eine starke Allianz.“ Nach reger Diskussion schloss sich der Minister der Forderung der Allianz pro Schiene nach einem Masterplan Personenverkehr an. „Ein solcher Prozess ist nötig.“

 

Bahnchef Grube zu Gast bei der Allianz pro Schiene (5:42 min.)

Bereits an seinem dritten Arbeitstag erschien der neue Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn AG, Dr. Rüdiger Grube, im Haus der Bundespressekonferenz zu seinem Antrittsbesuch bei der Allianz pro Schiene. Anlass war die Versammlung der Fördermitglieder dieses gemeinnützigen Verbands, der Grube seinen Arbeitsplan für die kommenden Monate vorstellte. In der anschließenden öffentlichen Podiumsdiskussion erklärten die Verkehrsexperten aus allen Bundestagsfraktionen unisono, der Bahnverkehr solle auch nach der Bundestagswahl von der Lkw-Maut profitieren; eine Änderung des Verteilungsschlüssel – wie von der Lkw-Lobby gefordert – stehe nicht zur Debatte. Unser Film vermittelt Eindrücke aus Grubes Auftritt und der politischen Diskussion.