Die Bahn ist das umweltfreundlichste motorisierte Verkehrsmittel

Der wachsende Verkehr verursacht wachsende Probleme in der Umwelt. Wenn wir im Verkehr nicht buchstäblich ersticken wollen, muss das Verkehrsmittel politisch gefördert werden, das die Umwelt am wenigsten belastet: die Bahn. Denn die Eisenbahnen sind das umweltfreundlichste motorisierte Verkehrsmittel. Das bedeutet: Wenn mehr Verkehr auf die Schiene verlagert wird, wird unser Verkehrssystem umweltfreundlicher. Höchste Zeit also für ein Signal in Richtung umweltfreundliche Mobilität.

Blcik aus fahrenden Zug, Wiese, Kühe und Windräder

Energieverbrauch

Zuverlässig, wirtschaftlich und umweltverträglich

Unsere Energieversorgung soll zuverlässig, wirtschaftlich und umweltverträglich sein - eine große Herausforderung für unsere energiehungrige Gesellschaft.
grünes Verkehrsschild mit Co2

Kohlendioxid-Ausstoß

Klima schonen? Bahn fahren

Schon seit einigen Jahrzehnten verzeichnen Experten einen anhaltenden Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur - ausgelöst durch menschliches Handeln.

Schadstoff-Emissionen

Sauber, die Bahnen

Die Wirkung vieler Luftschadstoffe ist am eigenen Leib spürbar: Stickoxide (NOx), Staub- und Rußpartikel oder Schwefeldioxid (SO2) erhöhen das Gesundheitsrisiko.
Schnellzug fährt über eine Brücke, im Hintergrund Bäume und Rapsfeld, davor eine Autobahn

Flächenverbrauch

Platzsparend mobil auf der Schiene

Freiflächen haben ein ernstes Problem, denn ihre Zersiedelung wird in Deutschland bislang kaum als Umweltproblem wahrgenommen.
Lärm

Lärm

Die Bahnen müssen leiser werden

Lärm ist lästig und macht krank: Der physikalische Schallpegel kann das Gehör schädigen und zu Schwerhörigkeit führen.
Mann fängt Geldscheine mit einem Netz

Externe Kosten

Kosteneffiziente Bahn

Der Preis, den wir für das hohe Verkehrsaufkommen bezahlen, ist hoch: Schlechte Luft erzeugt Atemwegserkrankungen, Treibhausgas-Emissionen verändern das Klima.

Daten & Fakten

Daten & Fakten

Statistiken zum Thema Umwelt grafisch aufbereitet