Unterstützen Sie uns: privat oder beruflich als Fördermitglied

Vorteile einer Fördermitgliedschaft bei der Allianz pro Schiene

Werden Sie Teil unseres Netzwerks und beantragen Sie eine Fördermitgliedschaft in der Allianz pro Schiene.
1. Bahnpolitik aktiv mitgestalten

Kaum eine andere Branche ist so abhängig von der Politik wie die Schienenbranche. Als Allianz pro Schiene-Fördermitglied nehmen Sie aktiv Einfluss auf die Bundespolitik – Lobbyarbeit für den gesamten Verkehrsträger ist unser tägliches Geschäft.

Die in der Allianz pro Schiene zusammengeschlossenen Unternehmen beteiligen sich intensiv an dieser Lobbyarbeit: So erstellen beispielsweise die Fördermitglieder vor jeder Bundestagswahl den gemeinsamen Forderungskatalog der Branche an die kommende Bundesregierung, den „Fahrplan Zukunft“, und beraten zwischen den Wahlterminen über dessen Umsetzung. Zusammen mit den Non-Profit-Mitgliedsverbänden und ihren über 2,5 Millionen Mitgliedern bildet die Allianz pro Schiene eine starke Stimme für den Verkehrsträger.

2. Für den Geschäftserfolg wichtige Kontakte knüpfen 

Dreimal pro Jahr finden die „Förderertreffen“ der Allianz pro Schiene statt. Teilweise übernehmen die Fördermitglieder die Rolle der Gastgeber und präsentieren damit sich und den Firmensitz. Das Programm der Allianz pro Schiene-Förderertreffen sieht nach einem rund zweistündigen „offiziellen“ Teil immer ein gemeinsames Abendessen zur Intensivierung der Geschäftskontakte vor. In angenehmer Atmosphäre treffen Sie dort auf führende Repräsentanten der gesamten Branche: Eisenbahnverkehrsunternehmen (VDV-Spektrum), Bahnindustrie (VDB-Spektrum), Baufirmen (BVMB-Spektrum), Vorstände bzw. Geschäftsführer aus der Finanzdienstleistungsbranche, Aufgabenträger und viele mehr. Eine einzigartige Mischung, die es nur mit einer Fördermitgliedschaft bei der Allianz pro Schiene gibt.

3. Qualifiziertes Personal finden: Automatisiert und kostenneutral 

Nachwuchssorgen und Fachkräftemangel sind häufig diskutierte Problemfelder, gerade in der Bahnbranche. Und weil Personalgewinnung ein Thema für die gesamte Bahnbranche ist, braucht es unternehmensübergreifende Lösungen. Das Projekt „Schienenjobs.de“ von Allianz pro Schiene und index basiert auf diesem Ansatz. SchienenJobs.de ist die fachspezifische Online-Stellenbörse und Informationsplattform rund um die schienenbezogene Mobilität. Die Stellenangebote der Fördermitglieder werden im Rahmen der Fördermitgliedschaft in das Jobportal übernommen. Somit präsentieren sich die Fördermitglieder automatisch und kostenneutral in diesem branchenweiten Projekt zur Mitarbeitergewinnung.

4. In Arbeitsgruppen Interessen artikulieren 

Zehn Arbeitsgruppen tagen regelmäßig, um die Interessen der Fördermitglieder zu bündeln und zu artikulieren:

  • Arbeitsgruppe „SchienenJobs“ (Gemeinsame Entwicklung eines Branchenansatzes beim Thema Personalgewinnung)  
  • Arbeitsgruppe „Fahrplan Zukunft“ (Verkehrspolitik des Bundes, Personen- und Güterverkehr)
  • Arbeitsgruppe „Kombinierter Verkehr“ (Verkehrspolitik des Bundes, Güterverkehr, Schnittstelle Straße/Schiene) 
  • Arbeitsgruppe „Mittelständische Bauindustrie“ (Strategischer Austausch Oberbaufirmen mit der Deutschen Bahn und dem Bund)
  • Arbeitsgruppe „Systemumfeld Schienenfahrzeuge“ (Strategischer Austausch Systemhäuser und Zulieferfirmen mit der Deutschen Bahn und dem Bund)
  • Arbeitsgruppe „Eisenbahner mit Herz“ (Schnittstelle für Aufgabenträger und Eisenbahnverkehrsunternehmen zum gleichnamigen Wettbewerb)
  • Arbeitsgruppe „Sicherheit vor Übergriffen“ (Aufgabenträger und Eisenbahnverkehrsunternehmen beraten gemeinsam mit Fahrgastverbänden, Polizeigewerkschaften und Beschäftigten über eine Verbesserung der Sicherheit und des Sicherheitsempfindens im Öffentlichen Verkehr)
  • Arbeitsgruppe „Mobilität aus einer Hand“ (Interdisziplinärer Austausch Zukunft der Personenmobilität)
  • Frauennetzwerk der Allianz pro Schiene.

5. Informationen aus erster Hand 

Als Fördermitglied erhalten Sie aktuelle und teilweise unveröffentlichte (Hintergrund-) Informationen zur Verkehrspolitik: Informationen zu Investitionsplanungen des Bundes, Übersichten zu den wichtigsten Verkehrspolitikern, Zwischenstände der Koalitionsverhandlungen und weitere Informationen, die von Relevanz für Ihr Geschäftsumfeld sind. Selbstverständlich bekommen Sie alle Pressemitteilungen der Allianz pro Schiene sowie kostenlose Belegexemplare der Allianz pro Schiene-Broschüren.

6. Direkter Zugang zu Verkehrspolitikern 

Als „Deutschlands wichtigster Interessenverband für die Eisenbahn“ („Die Welt“ über die Allianz pro Schiene) hat unser Schienenbündnis den direkten Zugang zu den wichtigsten Verkehrspolitikern. Durch eine Fördermitgliedschaft profitieren Sie von diesen Kontakten. Sie wünschen ein Vier-Augen-Gespräch oder möchten „Ihren“ Verkehrspolitiker gerne am eigenen InnoTrans-Stand begrüßen? Wir unterstützen Sie gerne! Auf Wunsch vermitteln wir Ihnen auch ein Gespräch mit Ihrem Wahlkreisabgeordneten in Berlin

7. Unterstützung durch die Geschäftsstelle 

Sie suchen Ansprechpartner bei Allianz pro Schiene-Förderunternehmen, in der Politik oder im Ministerium? Wir bemühen uns nach Kräften, Ihnen persönlich weiterzuhelfen.

Die Allianz pro Schiene ist vom Finanzamt wegen Förderung der Volks- und Berufsbildung sowie der Studentenhilfe und der Förderung des Umweltschutzes nach § 52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 7 und 8 AO als gemeinnützig anerkannt. Förderbeiträge für die Allianz pro Schiene sind somit steuerlich absetzbar. Eine Spendenquittung geht Ihnen automatisch zu.

Sie möchten als Fördermitglied Teil unseres Netzwerkes werden? Gerne steht Ihnen unser Geschäftsführer Dirk Flege auch für weitere Informationen zur Verfügung.

Sie möchten Teil unseres Netzwerks werden?

Mehr als 130 Unternehmen und Verbände aus der gesamten Bahnbranche mit einem Umsatz von 30 Milliarden Euro rund um die Eisenbahn unterstützen die Allianz pro Schiene bereits als Fördermitglied und nutzen unser Netzwerk. Als Fördermitglied hat Ihr Unternehmen Zugang zu Arbeitsgruppen, wird zu Förderertreffen mit hochkarätigen Gästen eingeladen, profitiert gratis vom Stellenportal SchienenJobs.de und nimmt am strategischen Dialog der Schienenbranche mit der Politik und Zivilgesellschaft teil.

Schon ab einem Jahresbeitrag von 2.500 Euro können Sie dabei sein.

Die Allianz pro Schiene ist vom Finanzamt wegen Förderung der Volks- und Berufsbildung sowie der Förderung des Umweltschutzes nach § 52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 7 und 8 AO als gemeinnützig anerkannt. Beiträge für die Fördermitgliedschaft für die Allianz pro Schiene sind somit steuerlich absetzbar.

Sie möchten als Fördermitglied „Deutschlands wichtigstem Interessenverband für die Eisenbahn“ (Tageszeitung „Die Welt“) beitreten? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Beitragsordnung gemäß § 4 Abs. 3 der Satzung

(Beschluss der Mitgliederversammlung vom 12.12.2013)

 

Der Mitgliedsbeitrag für ordentliche Mitglieder beträgt 625 Euro im Jahr.

 

Der Mitgliedsbeitrag für fördernde Mitglieder beträgt für Vereine, Verbände und Institutionen mindestens 2.500 Euro im Jahr. Der Mitgliedsbeitrag für fördernde Mitglieder beträgt für natürliche Personen mindestens 500 Euro im Jahr.

 

Die Mitgliedsbeiträge sind als Jahresbeiträge für das jeweilige Kalenderjahr im Voraus, spätestens bis 31.12. des Vorjahres, zu entrichten. Der erste Mitgliedsbeitrag ist spätestens einen Monat nach Gründung bzw. Beitritt anteilig für das noch nicht abgelaufene Kalenderjahr zu leisten.

Für Privatpersonen: Mit einer Spende helfen

Sie möchten uns als Privatperson mit einer Spende unterstützen?

Der Allianz pro Schiene e.V. (Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Registernummer: VR 20614 B) ist vom Finanzamt mit Bescheid vom 14. September 2015 wegen Förderung der Volks- und Berufsbildung sowie der Studentenhilfe und der Förderung des Umweltschutzes nach § 52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 7 und 8 AO als gemeinnützig anerkannt.

Spendenkonto:

Allianz pro Schiene e.V.
Sparda Bank Berlin
IBAN: DE59 1209 6597 0203 8883 39
BIC: GENODEF1S10