Hauptnavigation


 

Eisenbahner mit Herz  Bahnhof des Jahres  Bundesländerindex Mobilität 

 
 

Pfadnavigation

Sie sind hier:
  1. Startseite

gemeinnützig für Bahn und Umwelt

Fahrrad-Symbol auf Regionalzug

© Daniel Ernst - Fotolia.com

Was uns bewegt: 17.05.2015

Das Duo Fahrrad – Bahn boomt

Die DB verkauft immer mehr Fahrradtickets,  Pendler nehmen das Rad, um zum Bahnhof zu kommen. Zeit, dass Städte und Kommunen etwas für die neue starke Klientel tun, meinen ADFC und Allianz pro Schiene.

 

©iStockphoto.com/VILevi

Die Österreicher sind Spitzenreiter, aber auch Deutschland gehört zu den sechs EU-Ländern, in denen jeder Bürger statistisch gesehen mehr als tausend Kilometer im Jahr mit der Bahn fährt.

 

Foto: Sergey Nivens - Fotolia

Was uns bewegt: 28.04.2015

Fahrverbote für laute Güterwagen

Zum morgigen Tag gegen Lärm fordert die Allianz pro Schiene Fahrverbote für laute Güterwagen ab Ende 2020. „Der Bahnsektor braucht eine verbindliche Regelung."

 

Foto: Pixabay.com / PublicDomainPictures

Was uns bewegt: 27.04.2015

EU-Projekt: Vision einer humanen Bahnwelt

Was wäre, wenn das EU-Weißbuch Verkehr in die Tat umgesetzt würde? Wenn die Menschen Abstand vom Auto nähmen und sich den öffentlichen Raum in den Städten zurückerobern würden? Diese Fragen haben sich Wissenschaftler im Rahmen des EU-Forschungsprojekts LivingRAIL gestellt.

 

© Michael Kubik - Fotolia

Was uns bewegt: 22.04.2015

Erosion beim Schienengüterverkehr droht

Politisch bedingte Kostensteigerungen machen den Güterbahnen das Leben schwer. Eine neue Studie hat an vier beispielhaften Relationen Mehrkosten von bis zu 20 Prozent nachgewiesen - alle aufgrund poltiischer Vorgaben.

 
Die Eisenbahner mit Herz 2015: Ernst Dast, Axel Schäfer, Kornelia Scherer, Herbert Kusche

Fotos: Allianz pro Schiene/Fototaubert.de

Die Jury hat entschieden: Zwei Lokführer, eine Bistro-Stewardess und ein Regio-Zugbegleiter gewinnen den Titel „Eisenbahner mit Herz 2015“.

 

© Superingo - Fotolia.com

Was uns bewegt: 30.03.2015

UBA: Deutsche sind automüde

Eine UBA-Studie zeigt, dass immer mehr Menschen den Autoverkehr als Belastung empfinden. 82 Prozent erwarten von der Politik eine fußgänger-, fahrrad- und nahverkehrsfreundliche Stadtplanung. „Die Menschen sind automüde“, meint die Allianz pro Schiene.

 
Ein Teil im Puzzle fehlt noch

S. Hofschlaeger / pixelio.de

Zur Vorbereitung, Konzeption und Durchführung unserer internen und externen Veranstaltungen braucht unser Team dringend Verstärkung!

 

©Deutsche Bahn AG\Gustavo Alabiso

Die Allianz pro Schiene begrüßt die von der Deutschen Bahn vorbereitete Stationsoffensive und appelliert an Bahn und Bundesländer, schnellstmöglich mit der bundesweiten Realisierung zu beginnen.

 

Allianz pro Schiene/Peperoni

Was uns bewegt: 16.03.2015

Verkehrsfläche übertrifft Wohnfläche

Die Fläche für Verkehrszwecke in Deutschland hat im Jahr 2013 eine durchschnittliche Größe von 224 Quadratmeter pro Einwohner erreicht. Im Vergleich dazu muss jeder Bürger mit einer Wohnfläche von 46 m² auskommen.

 
 

Lieblingsschaffner gesucht! Die Allianz pro Schiene ehrt jedes Jahr im Frühling die Eisenbahner, die im Dienst besonders viel Herz gezeigt haben. Wer ist Ihr Favorit?

Wer ist der Kundenfreundlichste im ganzen Land? Jeden Sommer kürt die Allianz pro Schiene den Bahnhof des Jahres. Bringen Sie die Jury auf die richtige Fährte!

 

Der "Bundesländerindex Mobilität" vergleicht die verkehrspolitischen Weichenstellungen in allen 16 Ländern und ergänzt statistische Daten zum Thema Mobilität.

Bahn frei für Ihren Traumjob: Mehr als 5.000 aktuelle Stellenangebote rund um die Schiene warten auf Sie. Seien Sie dabei, wenn nachhaltige Mobilität Karriere macht.

 

Hier informiert das Aktionsbündnis NO MEGA TRUCKS über die Gefahren, die so genannte Gigaliner für die Verkehrssicherheit, für die Umwelt und für die öffentlichen Kassen darstellen.