19. Dezember 2017

Verkehrswende konkret: Welche Rolle spielt eine nachhaltige Finanzreform?

Öffentlicher Teil der Mitgliederversammlung der Allianz pro Schiene

Wasilis von Rauch (Bundesvorsitzender, VCD Verkehrsclub Deutschland): „Wir brauchen ‚Do-Tanks‘, nicht noch mehr ‚Think -Tanks‘.“

Mit dem Begriff „Verkehrswende“ verbinden Menschen die unterschiedlichsten Dinge. Die Assoziationen reichen von „mehr Elektroautos“ bis hin zu „nur noch mit dem Fahrrad fahren“. Woran jedoch sicherlich die wenigsten denken, ist das Thema nachhaltige Finanzreform.

Inwiefern eine nachhaltige Finanzreform eine Rolle für eine Verkehrswende spielt, wurde am 14. Dezember beim öffentlichen Teil der Mitgliederversammlung der Allianz pro Schiene diskutiert.

Bildergalerie mit Zitaten der Diskussions-Teilnehmer

Die Agenda:

  • Impulsvortrag (Björn Klusmann): Nachhaltige Finanzreform für eine Verkehrswende
  • Talk-Runde 1: Verkehrswende konkret: Hilft eine nachhaltige Finanzreform der Wirtschaft?
  • Talk-Runde 2: Verkehrswende konkret: Welchen Preis hat Mobilität?

 

Die Diskussions-Teilnehmer:

  • Björn Klusmann (Geschäftsführer, Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft, FÖS)
  • Manfred Fuhg (Leiter Mobility Deutschland, Siemens AG)
  • Sigrid Evelyn Nikutta (Vorstandsvorsitzende und Vorstand Betrieb, Berliner Verkehrsbetriebe, BVG)
  • Stefan Heimlich (Vorsitzender, ACE Auto Club Europa)
  • Wasilis von Rauch (Bundesvorsitzender, VCD Verkehrsclub Deutschland)
  • Gisela Sauter-Ackermann (Bundesreferentin Bahnhofsmission, Konferenz für Kirchliche Bahnhofsmission in Deutschland – Kath. Bundesgeschäftsstelle)