05. März 2018

„Verkehrspolitik wird immer wichtiger“

Allianz pro Schiene wünscht Verkehrsminister Scheuer viel Erfolg im neuen Amt

Deutschland-Takt und Trassenpreissenkung: Damit Bayern und Berlin noch näher zusammenrücken. Die Allianz pro Schiene wünscht dem neuen Verkehrsminister viel Erfolg im neuen Amt.
Deutschland-Takt und Trassenpreissenkung: Damit Bayern und Berlin noch näher zusammenrücken. Die Allianz pro Schiene wünscht dem neuen Verkehrsminister viel Erfolg im neuen Amt.

Berlin, den 5. März 2018. Die Allianz pro Schiene wünscht dem neuen Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) viel Erfolg im neuen Amt. „Das Thema Verkehrspolitik hat in der öffentlichen Wahrnehmung an Bedeutung gewonnen: Das sind erst mal hervorragende Startbedingungen für den neuen Minister“, sagte der Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, Dirk Flege, am Montag in Berlin. „Sogar hinter dem Streit um Klima-Ziele, Schadstoff-Grenzwerte und bezahlbare Alternativen zum Individualverkehr steckt etwas Positives: Die Deutschen haben angefangen, leidenschaftlich über die Mobilität der Zukunft zu debattieren.“ An die Adresse des neuen Ministers sagte Flege: „Es gibt viel Gestaltungsbedarf: Sie werden sich im neuen Amt nicht langweilen.“

Viel zu tun: Bahnbranche bietet Unterstützung an

Der Allianz pro Schiene-Geschäftsführer bot dem neuen Minister die Unterstützung der Bahnbranche an und verwies auf den Koalitionsvertrag von Union und SPD. „Das bahnpolitische Programm der Großen Koalition schafft für die nächsten Jahre eine gute Grundlage: Bei der angestrebten Verdopplung der Fahrgastzahlen im Schienenverkehr und dem massiven Ausbau des öffentlichen Verkehrs stehen wir mit Expertise und konstruktiver Kritik bereit.“

Meilensteine: Deutschland-Takt und Halbierung der Trassenpreise

Als Meilensteine für die künftige Verkehrspolitik nannte Flege den Deutschland-Takt, die Halbierung der Trassenpreise im Güter- und Personenverkehr, eine gezielte Innovationsförderung sowie die Elektrifizierung des Schienennetzes auf eine Quote von 70 Prozent. „Die Verkehrswende haben wir dann zwar noch vor uns, aber für den Schienenverkehr in Deutschland sind das wichtige Schritte nach vorn.“

 

Weitere Informationen

Empfehlungen der Bahnbranche an die Verkehrspolitik: Fahrplan Zukunft

Kernforderungen der Eisenbahnverbände an die Politik

So bewertet die Allianz pro Schiene den Koalitionsvertrag