Teilnahmebedingungen – Innovationspreis Mobilitätsgestalterin

  • Einsender können einen Vorschlag für den Wettbewerb „Innovationspreis Mobilitätsgestalterin“ einsenden und eine Frau für die Auszeichnung vorschlagen, die allein oder im Team in einem Unternehmen der Bahnbranche arbeitet. Die Entscheidung über die Gewinnerin obliegt der Jury.
  • Einsender erklären sich damit einverstanden, dass ihr Name und ihr Vorschlag von der Allianz pro Schiene e.V. veröffentlicht werden können.
  • Durch die Teilnahme am Wettbewerb erklären sich Einsender ausdrücklich damit einverstanden, dass die Allianz pro Schiene e.V. die dazu erforderlichen Daten für den Zeitraum des Wettbewerbs und darüber hinaus speichert. Es steht den Einsendern jederzeit frei, per Widerruf die Einwilligung aufzuheben und somit von der Teilnahme zurückzutreten.
  • Die erhobenen Daten werden von der Allianz pro Schiene und dem Unternehmen, in dem die Nominierte tätig ist, ausschließlich für die Durchführung des Wettbewerbs genutzt und nicht an Dritte weitergegeben.
  • Einsendeschluss ist jeweils der 30. Juni; spätere Einsendungen werden für den Wettbewerb im folgenden Jahr berücksichtigt.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.