19. November 2015

Online-Galerie startet mit 20 Vorzeige-Eisenbahnern

„Eisenbahner mit Herz 2016“ hat schon 100 Bahnkunden-Geschichten

Kandidaten aus fast allen Bundesländern: Häufig lobten die Bahnkunden Eisenbahner, die Flüchtlingen auf ihren Irrfahrten durch Deutschland halfen.

Berlin, 19. November 2015. Die ersten Kandidaten für die neue Runde im Wettbewerb „Eisenbahner mit Herz“ stehen fest: Aus rund 100 Geschichten, die Reisende bereits deutlich vor Einsendeschluss am 31. Januar an die Allianz pro Schiene schickten, haben die Bahnen 20 Mitarbeiter mit Namen und Foto identifiziert: Alle Nominierten standen den Bahnkunden in Notlagen hilfreich zur Seite. Unter ihnen Zugbegleiter, die Flüchtlinge bei ihren Irrfahrten durch Deutschland beschützt haben, Lokführer, deren Vollbremsung leichtsinnigen Mädchen auf den Gleisen das Leben gerettet hat oder Bahnhofsmitarbeiter, die frustrierte Fahrradfahrer aus der Zwickmühle befreien konnten. Auch der ungekrönte Liebling der Brandenburger Nahverkehrspendler, Heiko Schmidt-Dworschak von DB Regio ist in diesem Jahr wieder unter den Anwärtern auf den Titel: „Keiner macht Zugansagen mit solch einem Timbre wie er“, schwärmen seine Fans rund um Potsdam schon seit Jahren, während für den Fernverkehr der Deutschen Bahn der Kölner ICE-Zugchef Meinhard Uerlings zum „Meister der stilvollen Durchsage“ avanciert: Kein anderer Zugbegleiter hat in diesem Jahr so viele begeisterte Einsendungen erhalten wie Uerlings. Zum Auftakt der Galerie arbeitet die Hälfte der Titel-Kandidaten für die Deutsche Bahn.

In Hochform präsentieren sich auch die privaten Bahnen: Transdev mit der NordWestBahn und der Bayerischen Oberlandbahn (BOB), Abellio, Metronom, Erixx und die ODEG haben ebenfalls herausragendes Personal an Bord ihrer Züge, das die Kunden im April 2016 gern auf dem Siegertreppchen sehen würden.

Alle von den Reisenden vorgeschlagenen Eisenbahner haben für den Wettbewerb ihr Einverständnis gegeben, mit ihrer Geschichte und einem Porträt in einer Online-Galerie zu erscheinen. Aus dem Kreis dieser Titelkandidaten wird eine Jury aus Eisenbahngewerkschaften, Fahrgastverbänden und Verkehrsclubs am 27. April 2016 die Sieger küren. Bahnvielfahrer, Pendler und Urlaubsreisende haben noch bis zum 31. Januar die Gelegenheit, eine Geschichte einzusenden und ihren „Eisenbahner mit Herz“ vorzuschlagen. Die Galerie der Titelanwärter wird noch bis zum März durch neu ermittelte Kandidaten erweitert.