Pressemitteilungen

Markus Sievers - Pressesprecher der Allianz pro Schiene
Pressesprecher

 

Markus Sievers

Tel.: +49 30 2462599-20

Mobil.: +49 162 2115364

E-Mail schreiben

Damit bröckelt die Dominanz der Straße: Die Union will die Finanzkreisläufe in der Verkehrspolitik aufbrechen. Dann können die Milliarden aus der Lkw-Maut auch in die Schiene fließen.

19

Aug

2019

„Damit bröckelt der Vorrang der Straße“

Union will Einnahmen aus Lkw-Maut zur Schiene umlenken und Finanzkreisläufe öffnen
  • Verkehrspolitik
  • Wettbewerbsbedingungen
Die Bevölkerung drängt auf eine steuerliche Entlastung bei Bahntickets. Eine überwältigende Mehrheit fordert die Absenkung der Mehrwertsteuer für Fernreisen mit dem Zug.

14

Aug

2019

Bevölkerung drängt auf Entlastung bei Bahntickets

Ruf nach Mehrwertsteuer-Senkung bekommt riesige Unterstützung / Koalition prüft
  • Personenverkehr
  • Wettbewerbsbedingungen
Kostenlose Bahnfahrten für Soldaten sind sinnvoll. Aber sie müssen von der gesamten Gesellschaft und damit vom Bund finanziert werden, fordert die Allianz pro Schiene.

12

Aug

2019

„Bund muss Freifahrt mit Eisenbahn finanzieren“

Allianz pro Schiene: Soldaten und Schienenbranche nicht gegeneinander ausspielen
  • Verkehrspolitik
  • Wettbewerbsbedingungen
Die Menschen wollen eine andere Verkehrspolitik. Mehr als drei von vier Bürgern (76 Prozent) wünschen laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der Allianz pro Schiene, dass der Staat mehr in die Schiene als in die Straße investiert oder zumindest gleich viel

31

Jul

2019

Riesige Mehrheit drängt Politik zur Verkehrswende

Drei von vier Deutschen fordern bei Investitionen Vorrang für Schiene statt für Straße
  • Verkehrspolitik
  • Wettbewerbsbedingungen
Vier Politiker, vier Parteien - eine Meinung: Alle wollen, dass die Schiene preislich attraktiver wird. Jetzt müssen sie es nur noch machen.

22

Jul

2019

„Mehrwertsteuer für Bahn sofort senken"

CDU, CSU, SPD, Grüne: Alle wollen Schiene entlasten – Jetzt muss Regierung handeln
  • Verkehrspolitik
  • Wettbewerbsbedingungen