Der Wettbewerb

„Gibt es einen weiblichen Blick auf die Mobilität?“ Damit beschäftigt sich das Frauennetzwerk der Allianz pro Schiene seit dem ersten Tag. Mit Leidenschaft und Sachverstand neigen wir inzwischen zu einem klaren „ja“.  Und natürlich wollen wir wissen: „Wenn es diesen Blick gibt, was sieht er?“ Diese Frage markiert die Geburtsstunde unseres Wettbewerbs. Der „Innovationspreis Mobilitätsgestalterin“ macht die Probe aufs Exempel: Bis zum 30.06. können Unternehmen uns verraten, welche ihrer Mitarbeiterinnen gerade dabei sind, allein oder im Team, die Mobilität neu zu denken. Neugierig auf das Ergebnis? Das sind wir auch.

Übrigens: Unser Wettbewerb steht für ganz viel Vielfalt und Kreativität. Deshalb gibt es unsere Plakate auch in vier verschiedenen Farben: Brombeer, Senfgelb, Mintgrün und Pfirsich. Suchen Sie sich Ihre Lieblingsfarbe aus. (Auch alle vier sind möglich.)