Innovationspreis Mobilitätsgestalterin

In der Eisenbahnbranche arbeiten Frauen, die gerade die Mobilität neu erfinden:  Sie erfinden die klassische Schraube neu, sie entwerfen Lichtkonzepte und verwandeln Bahnhöfe in freundliche und angstfreie Räume. Oder denken über Zugdesigns nach, die das übliche Grau-in-Grau in den Schatten stellen. Sie planen Baustellen anders als üblich, damit auch Gleisbauerinnen dort anpacken wollen. Oder sie entwerfen Apps, die wirklich die Mobilität revolutionieren. Und Dienstpläne, die mit der Familie harmonieren. Wir sind sicher: Jedes Unternehmen der Bahnbranche kann Beispiele in Hülle und Fülle vorweisen. Also sagen wir: Vorhang auf für die starken Frauen bei der Eisenbahn!

Ab sofort suchen wir die Mobilitätsgestalterin des Jahres. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2018.

Jetzt Vorschlag einsenden!

Der Wettbewerb

Der Wettbewerb

„Gibt es einen weiblichen Blick auf die Mobilität?“ Natürlich. Und unser Wettbewerb wird uns verraten, was dieser Blick sieht.

Vorschlag einsenden

Vorschlag einsenden

Sie kennen in der Eisenbahnbranche eine Frau, die gerade die Mobilität neu erfindet? Dann sind Sie hier goldrichtig.

Die Jury

Die Jury

Um die Innovationskraft der Einsendungen gebührend einzuschätzen, bringen wir den geballten Sachverstand der Eisenbahnbranche an einen Tisch: diese Frauen haben das Stimmrecht.

Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen für den Wettbewerb "Innovationspreis Mobilitätsgestalterin".