Tiefensee eröffnet Fotoausstellung der Allianz pro Schiene

„Bahnhofswelten“ im Bundesverkehrsministerium

Fotoausstellung "Bahnhofswelten"
Auf dem Bild im Gespräch mit Fotograf Gerd Kittel
 Drehscheibe für den öffentlichen Verkehr, Entree zur Stadt, Treffpunkt für die Bürger – Bahnhöfe gehen uns alle an. Seit 2004 zeichnet die Allianz pro Schiene jährlich den kundenfreundlichsten Kleinstadt- und Großstadtbahnhof als Bahnhof des Jahres aus. Die Fotoausstellung „Bahnhofswelten“ bringt die nunmehr zehn Siegerbahnhöfe ins Bild. Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee eröffnete die Ausstellung am 18. September in seinem Hause.
 
 
Fotoausstellung "Bahnhofswelten"
Schirmherr der „Bahnhofswelten“, betonte den besonderen Bezug seines Ministeriums zum Thema: „Eigentlich könnten wir uns Bahnhofsministerium nennen“, so Tiefensee bei der Ausstellungseröffnung. Schließlich vereinten Bahnhöfe alle Aspekte, für die er zuständig sei als Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.
 
 
Fotoausstellung "Bahnhofswelten"
Die Siegerbahnhöfe des Allianz pro Schiene-Wettbewerbs „Bahnhof des Jahres“ porträtierte der Fotograf Gerd Kittel. Seine 40 ausgewählten Werke werden begleitet von international ausgezeichneten Bahnhofsfotos der Stiftung Bahn-Sozialwerk (BSW). Träger der Ausstellung sind die Allianz pro Schiene und der gemeinnützige Verein Kultur und Bahn e.V. (www.kultur-und-bahn.de).