Themen: Über uns
28. Juni 2019

Innovative E-Mobilität: Verkehrsausschuss auf Sonderfahrt

Förderertreffen der Allianz pro Schiene und Fahrt im FLIRT Akku von Stadler

Innovative E-Mobilität: Verkehrsausschuss auf Sonderfahrt | Förderertreffen der Allianz pro Schiene und Fahrt im FLIRT Akku von Stadler
Die Zukunft der Mobilität ist leise, emissionsfrei - und zum Glück klimatisiert.

Berlin, 28. Juni 2019. Im Anschluss an das Treffen der Allianz pro Schiene-Förderunternehmen am 26. Juni, bekam der Verkehrsausschuss des Deutschen Bundestags bei hochsommerlichen Temperaturen die Möglichkeit, innovative Elektromobilität auf der Schiene hautnah selbst zu erleben. Der Einladung von Stadler Pankow-Chef Jure Mikolčić und der Allianz pro Schiene zu einer Fahrt mit dem FLIRT AKKU, einem komplett batteriebetriebenen Zug, folgten neben dem Verkehrsausschussvorsitzenden Cem Özdemir (Bündnis 90/Die Grünen) auch die stellvertretende Vorsitzende Daniela Kluckert (FDP) sowie acht weitere Mitglieder des Ausschusses.

Bei kalten Getränken und frischem Obst konnten sich auch die knapp 100 anwesenden Vertreter der Allianz pro Schiene-Förderunternehmen ein Bild von den Vorteilen des Batteriezugs machen. Auch der erneut zum Förderkreissprecher gewählte Siemens-Manager Manfred Fuhg und sein ebenfalls im Amt bestätigter Stellvertreter Hans Leister, Inhaber der Zukunftswerkstatt Schienenverkehr, nahmen an der Sonderfahrt teil.

Neben der Fahrt in dem Akku-Triebzug von Stadler stand außerdem der Regierungsentwurf zum Bundeshaushalt 2020, der am selben Tag im Kabinett beschlossen wurde, ganz oben auf der Agenda. Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, stellte den Mitgliedern passend dazu den neuen EU-Investitionsvergleich vor und ordnete die Zahlen erstmalig auch  auf der längeren Zeitschiene ein.

Ein weiteres Highlight im Programm: Die Vorstellung der neuen Allianz pro Schiene-Fördermitglieder TÜV SÜD Rail, Hays, KSV, Rail Cargo Carrier und METRANS.

Bildergalerie: Fahrt im Batteriezug und Förderertreffen der Allianz pro Schiene

Diese und weitere Bilder des Förderertreffens können Sie hier in hoher Auflösung herunterladen.