01. Juli 2006

Die Eisenbahnen sind weltweit im Aufbruch

Die internationale Renaissance der Eisenbahnen

Abgeschlossene Elektrifizierung einer Bahnstrecke: Strom ist für das Bahnnetz unverzichtbar, die Eisenbahnunternehmen zahlen eine Stromsteuer: Dieser mit Strom angetriebene Triebwagen fährt auf der S-Bahn-Linie 3 zwischen München und Holzkirchen

In Deutschland ist die Zahl der Bahnreisenden in den vergangenen 15 Jahren um 55 Prozent angestiegen. Die Richtung stimmt, aber Länder wie Japan oder die Schweiz machen vor, dass das Potenzial bei weitem noch nicht ausgeschöpft ist.

Weltweit setzt Japan im Personenverkehr Maßstäbe. Der Marktanteil der Bahnen liegt dort mittlerweile bei über 30 Prozent – Tendenz weiter steigend – während der Autoverkehr an Bedeutung verliert.
 
In Europa ist die Schweiz Trendsetter. Der Marktanteil klettert auf 15 Prozent:
 
marktanteil-personenverkehr-schweiz
Marktanteil des Personenverkehrs in der Schweiz
 
 
In Deutschland ist das japanische oder Schweizer Niveau bei weitem noch nicht erreicht, aber der Marktanteil des Personenverkehrs auf der Schiene entwickelt sich in die richtige Richtung:
 
marktanteil-personenverkehr-deutschland
Marktanteil des Personenverkehrs in Deutschland
 
Vor allem in Ballungsgebieten gibt es einen klaren Trend pro Schiene: Metropolen wie Berlin oder Shanghai setzen seit vielen Jahren auf die Schiene, neuerdings auch Los Angeles oder die saudische Hauptstadt Riad.
 
marktanteil-personenverkehr-japan
Marktanteil des Personenverkehrs in Japan