Themen: Über uns
20. Januar 2009

Interessenvertretung pro Schiene jetzt auch in den USA

Aufbruchstimmung in den Vereinigten Staaten:

Berlin/Washington. „Yes, we can!“ – der optimistische Wahlspruch von Barack Obama scheint auch für den Schienenverkehr zu gelten: Rechtzeitig zur Amtseinführung des neuen US-Präsidenten, zu der Barack Obama mit dem Zug anreist, kündigen Umweltschützer, Fahrgastverbände, Eisenbahnverkehrsunternehmen und Bahnindustrie in den USA die Gründung einer „OneRail Coalition“ nach deutschem Vorbild an. „Das ist ein bedeutendes Signal für die verkehrspolitische Entwicklung in den Vereinigten Staaten“, kommentierte Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene, die Gründung des breit angelegten Interessenverbandes pro Schiene in den USA. „Für das wachsende Mobilitätsbedürfnis der Menschen und den anhaltenden Boom im Güterverkehr gibt es kaum Alternativen zum sicheren und umweltschonenden Schienenverkehr. Das haben auch unsere Partner im traditionellen Autoland USA erkannt“, so Flege.

Ermuntert durch die Erfolge der deutschen Allianz pro Schiene, die im kommenden Jahr ihr zehnjähriges Bestehen feiert, will die OneRail Coalition als Vorkämpfer für eine umweltschonende Verkehrspolitik agieren. „Die Schiene bietet die Lösung für viele unserer dringendsten Transport-, Energie- und Umweltprobleme“, begründet Anne Canby, Präsidentin der Surface Transportation Policy Partnership in Washington, die Initiative. „Die Schiene muss bei Investitionen in die Infrastruktur eine wesentliche Rolle spielen“, so Canby.

Gründungsmitglieder der OneRail Coalition:

  • The American Public Transportation Association
  • The American Short Line and Regional Railroad Association
  • Amtrak
  • Association of American Railroads
  • Building America’s Future
  • National Association of Railroad Passengers
  • The Natural Resources Defense Council
  • The Railway Supply Institute, Inc
  • The States for Passenger Rail Coalition
  • The Surface Transportation Policy Partnership

Weitere Informationen zur OneRail Coalition erhalten Sie unter www.transact.org/onerail/

Die Allianz pro Schiene ist das Bündnis in Deutschland zur Förderung des umweltfreundlichen und sicheren Schienenverkehrs. In dem Bündnis haben sich 16 Non-Profit-Verbände zusammengeschlossen: die Umweltverbände BUND, NABU, Deutsche Umwelthilfe und NaturFreunde Deutschlands, die Verbraucherverbände Pro Bahn, DBV und VCD, die Automobilclubs ACE und ACV, die drei Bahngewerkschaften TRANSNET, GDBA und GDL sowie die Eisenbahnverbände BDEF, BF Bahnen, VBB und VDEI. Die Mitgliedsverbände vertreten mehr als 2 Millionen Einzelmitglieder. Unterstützt wird das Schienenbündnis von 83 Unternehmen der Bahnbranche.