Themen: Über uns
19. November 2007

BeNEX GmbH ist 75. Fördermitglied

Hamburger Hochbahn-Tochter unterstützt die Allianz pro Schiene

Berlin. Die Allianz pro Schiene wächst unaufhaltsam. Mit der BeNEX GmbH, einer Tochtergesellschaft der Hamburger Hochbahn, begrüßt die Allianz pro Schiene ihr 75. Fördermitglied. „Wir freuen uns sehr, mit der BeNEX GmbH ein Unternehmen zu unseren Förderern zählen zu können, das als zukunftsorientiertes Dienstleistungsunternehmen Menschen für die Mobilität auf der umweltfreundlichen Schiene begeistern will“, sagt Norbert Hansen, Vorstandsvorsitzender der Allianz pro Schiene. „Nur mit einer breiten Allianz können wir den Schienenverkehr in Deutschland weiter voranbringen. Dass uns mit BeNEX dabei jetzt bereits 75 Unternehmen der Bahnbranche bereitwillig unterstützen, bestärkt uns in unserem Engagement für mehr Mobilität auf der Schiene.“

„Wir wollen einen Beitrag dazu leisten, dass Politik und Gesellschaft über die ökologische und ökonomische Notwendigkeit des Ausbaus und der Förderung des Schienenverkehrs ausreichend informiert werden“, begründet BeNEX-Geschäftsführer Dietmar Knerr die Fördermitgliedschaft. „Nur so können im Ergebnis die richtigen Entscheidungen getroffen werden“, sagt Knerr. Die Erfolgsgeschichte der Allianz pro Schiene habe das Unternehmen schon kurz nach der Gründung im Mai 2007 dazu bewogen, den Verein zu unterstützen. „Die Allianz pro Schiene erreicht mit ihren Aktivitäten und Initiativen zahlreiche politische Entscheidungsträger und große Teile der Gesellschaft.“

In der BeNEX GmbH sind die Expansionsaktivitäten der Hamburger Hochbahn außerhalb Hamburgs zusammengefasst. Die Holding ist an den Schienenverkehren von cantus, metronom, NBE-nordbahn und ODEG beteiligt. Im Schienenbereich decken die Beteiligungen insgesamt knapp 20 Millionen Zugkilometer ab.

Die Allianz pro Schiene ist das Bündnis in Deutschland zur Förderung des umweltfreundlichen und sicheren Schienenverkehrs. In dem Bündnis haben sich 16 Non-Profit- Verbände zusammengeschlossen: die Umweltverbände BUND, NABU, Deutsche Umwelthilfe und NaturFreunde Deutschlands, die Verbraucherverbände Pro Bahn, DBV und VCD, die Automobilclubs ACE und ACV, die drei Bahngewerkschaften TRANSNET, GDBA und GDL sowie die Eisenbahnverbände BDEF, BF Bahnen, VBB und VDEI. Die Mitgliedsverbände vertreten mehr als 2 Millionen Einzelmitglieder. Unterstützt wird das Schienenbündnis von 75 Unternehmen der Bahnbranche.