05. August 2005

Deutsche Züge sind europaweit spitze

Studie zu Komfort und Service in Europas Fernzügen:

Berlin. Deutsche Fernzüge sind bei Komfort und Service europaweit spitze. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Unternehmensberatung Actima AG. Untersucht wurden dabei Angebote von 29 Bahngesellschaften in 21 Ländern Europas. „Die Studie zeigt, dass sich die Investitionen in eine moderne ICE-Flotte und neue Service-Konzepte ausgezahlt haben. Das hohe Komfortniveau wird besonders im Vergleich mit dem Flugzeug deutlich. Das wird langfristig auch neue Kunden und Wettbewerbsvorteile auf europäischer Ebene bringen“, so die Reaktion des stellvertretenden Vorsitzenden der Allianz pro Schiene und Bundesvorsitzenden des Fahrgastverbandes „Pro Bahn“, Karl-Peter Naumann. „Umso wichtiger ist es, auch in Zukunft diesen Standard zu halten und möglichst weiter auszubauen“, so Naumann weiter.

Beim Service lag der Schwerpunkt der europaweiten Untersuchung auf Dienstleistungen wie dem Catering bzw. den gastronomischen Konzepten. Untersucht wurden aber auch Angebote wie Information, Telekommunikation und Internet sowie die Unterhaltungsprogramme an Bord. Positiv bewerteten die Tester besonders das große Serviceangebot der europäischen Bahnen, sowie ein umfangreiches und reichhaltiges Catering. Als verbesserungswürdig stuften sie hingegen die Information an Bord ein und die Reservierungsdienste. Insgesamt fanden die Tester einen allgemein guten Komfortstandard der Züge vor. Auch die Sauberkeit bewerteten sie allgemein positiv. Die Bequemlichkeit schätzten die Tester in jedem Fall besser ein, als beim Bus- oder Flugverkehr.

Kritisch bewertetet wurde bei vielen europäischen Zügen die fehlenden Möglichkeiten, Gepäck unterzubringen, ebenso dass die Sitzreihen häufig nicht bündig mit der Fenstereinteilung sind. Außerdem müssen, nach Aussage der Studie, bei einigen europäischen Bahnen die Einrichtungen für mobilitätseingeschränkte Reisende zum Teil verbessert werden. Optimierungsbedarf besteht allgemein im Bereich Marketing und Informationen über Komforteinrichtungen und die Dienstleistungen an Bord.

Die besten Einzelergebnisse erzielten der ICE 3, ICE-T und ICE 2 der Deutschen Bahn AG.
Für die Studie machten die Tester in 18 Monaten rund 128 Testfahrten, hinzu kamen Recherche und Auswertung von Informationsmaterial sowie Interviews mit Fachleuten. Bewertet wurden je 33 Service- und Komfortkriterien.