Themen: Über uns
14. Juni 2000

Allianz Pro Schiene gegründet

FRANKFURT (Allianz pro Schiene) „Mehr Verkehr auf mehr Schiene“ – das ist das Hauptziel der heute neu gegründeten „Allianz Pro Schiene“. 17 Verbände und Organisationen aus den Bereichen Verkehr, Umwelt, Fahrgäste, Bahnkunden sowie Gewerkschaften wollen eine effektive politische Unterstützung für die Schiene erreichen. Vorsitzender ist Norbert Hansen (Transnet/Gewerkschaft GdED). Als Stellvertreter wählten die Vertreter der Verbände Ute Wiegand-Nehab vom Verkehrsclub Deutschland und Karl-Peter Naumann vom Fahrgastverband Pro Bahn.

Als weitere Vorstandsmitglieder wurden Robert Dera (GDBA), Richard Mergner (BUND), Karlheinz Narten (LBU), Wilfried Lorenz (VDEI), Sabine Thärichen (Führungskräfte der Bahnen) und Jochen Flasbarth (Nabu) gewählt. Die Geschäftsführung wird von Holger Jansen übernommen.

Sitz des gemeinnützigen Vereins wird Berlin sein. Hauptthemen für die Allianz werden die geplante Schwerverkehrsabgabe, eine steuerliche Gleichbehandlung der Bahn mit anderen Verkehrsmitteln und Perspektiven für das Schienennetz sein. Die Allianz Pro Schiene ist im Internet unter http://www.allianz-pro-schiene.de präsent.