Themen: Güterverkehr
26. März 2018

Heute-show zum Güterverkehr: „Die Lkw-Lawine überrollt Deutschland“

EU-Mobilitätspaket: Was die Arbeitsbedingungen von Lkw-Fahrern mit der Bahn zu tun haben

In Deutschland entfallen mittlerweile über 70 Prozent der Verkehrsleistung auf den Lkw. Der Straßengüterverkehr boomt, noch nie war der Transport per Lastwagen so billig wie heute. Die Folgen? Endlose Staus, übermüdete, unterbezahlte Fahrer und auch die Umwelt leidet.

Für die heute-show ein Grund, den Gütertransport mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Moderator Welke nennt Deutschland in seiner Sendung „ein Paradies für Billig-Spediteure“. Seit Jahren würde die Straße immer billiger und die Schiene immer teurer gemacht werden. Auf satirische Art und Weise zeigt die Comedy-Show die absurden Zustände auf: Neben den unzumutbaren Arbeitsbedingungen der Lkw-Fahrer und den viel zu laschen Kontrollen der Behörden werden auch die unfairen Wettbewerbsbedingungen angeprangert, die auf eine verfehlte Politik zurückzuführen seien. Während doch völlig offensichtlich sei, dass mehr Transport per Schiene besser für Mensch und Umwelt ist, fördere die Politik lieber das weitere Wachstum des Straßenverkehrs.   

Aber schauen Sie doch einfach selbst: Richtig spannend wird es ab Minute 13:45.

 

Mehr Infos zum Thema

 

Grafik: Marktanteil der Schiene im Güterverkehr

Anteile der Verkehrsträger am Güterverkehr

 

Grafik: Entwicklung von Lkw- und Schienenmaut in Deutschland