Leipzig Hauptbahnhof

„Er wirkt, wie aus der Zeit gefallen: Eine gigantische Bahnhofshalle, hoch, hell, geräumig, mit unglaublich viel Platz für die Reisenden“, schwärmt die Jury über das Bauwerk, das schon bei der Grundsteinlegung 1915 zur „Kathedrale des Fortschritts“ verklärt wurde.

Die Jury ist dennoch sicher, dass nicht allein Erhabenheit den Ausschlag gegeben hat. Kundenfreundlich ist Leipzig nämlich an erster Stelle: „Übersichtlich“, meint die Jury, „barrierefrei“, „lebendig“, „einfach Spitzenklasse“. Dass dieser Bahnhof neben zahllosen Geschäften und Restaurants auch noch „Deutschlands schönste Bahnhofsbuchhandlung“ beherbergt, wen wundert’s.

Ade, ihr öden Wartezeiten, in Leipzig regiert die Fülle.