Trennung von Netz und Betrieb

Trennung von Netz und Betrieb
Die Schieneninfrastruktur muss in öffentlicher Verantwortung bleiben

Durch den Anfang 2013 veröffentlichten Entwurf eines „4. EU-Eisenbahnpaketes“ durch die EU-Kommission ist erneut die Diskussion aufgeflammt: Sollte es auch in Deutschland eine stärkere Trennung der unter dem Holding-Dach der Deutschen Bahn AG organisierten Schieneninfrastruktur und Eisenbahnverkehrsunternehmen geben? Der EU-Vergleich zeigt, dass „Mehr Verkehr auf der Schiene“ mit verschiedenen Organisationsmodellen möglich ist. Für ein Dogma bei der Frage Trennung oder Einheit von Netz und Betrieb gibt es keine verkehrspolitische Begründung – weder in die eine noch in die andere Richtung.

Aus Sicht der Allianz pro Schiene ist entscheidend, dass für alle Bahnen ein diskriminierungsfreier Zugang zur Schieneninfrastruktur gewährleistet ist und der Verkehrsträger Schiene insgesamt gestärkt wird. Modell- unabhängig ist wichtig, dass der Bund auch weiterhin seine Verantwortung für das Schienennetz wahrnimmt.