Themen: Bahnhöfe
14. Dezember 2015

Newsletter vom 14. Dezember 2015

Streitgespräch Fernbus contra Fernzug: Wie fair geht es dabei zu?

Die Fahrgastzahlen sprechen eine klare Sprache: Millionenfach haben die Deutschen inzwischen den Fernbus entdeckt. Fast täglich wächst das Netz, und Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt empfiehlt der Deutschen Bahn, doch ebenfalls auf Busse zu setzen. Heile Verkehrswelt? Die Allianz pro Schiene wollte es genauer wissen und lud am vergangenen Donnerstag zum großen Streitgespräch: MeinFernbus-Geschäftsführer Torben Greve stellte sich der Diskussion mit Bahnbranche und Umweltszene: Wie fair ist der Wettbewerb zwischen Fernbus und Fernzug? Hat der Fahrgast wirklich nur Vorteile durch die neue Billig-Mobilität? Und wie steht es mit den Arbeitsbedingungen der Bus-Angestellten? Aber am Ende lag sogar ein Hauch von Verbrüderung in der Luft: Was wäre, wenn Bahn und Bus nicht gegeneinander, sondern miteinander aufträten, um den einen oder anderen Pkw-Fahrer zu überzeugen? Wenn Sie nicht live dabei sein konnten, finden Sie hier eine Auswahl der besten Szenen.

 

Video: Wie fair ist der Wettbewerb zwischen Fernbus und Fernzug? (4:46 min)

Leitbild und Ziele in neuem Glanz

Gerne fordern wir von der Politik klare und ehrgeizige Ziele für den Verkehrssektor. Höchste Zeit für die Allianz pro Schiene, die eigenen Vorgaben mal wieder auf den Prüfstand zu stellen. Das Ergebnis: Unser Leitbild, unsere Mission und unsere Vision erstrahlen in neuem Glanz. Dagegen verblasst jeder Adventskranz.

Besser als jeder Familienkrach: Linda fährt immer im Kreis

Wer ein gediegenes Weihnachtsfest mit der Familie auf dem Fahrplan hat, sollte rechtzeitig für kleine Auszeiten sorgen. Als traditionell gute Ausrede taugt in diesem Fall die Tischbahn im Keller.

EimiH-Lok-Andreas
Da trifft es sich, dass Piko pünktlich zum Fest die „Eisenbahner mit Herz“-Lokomotive nachgebaut hat. Maskottchen Linda macht auf dieser BR 101 eine strahlend gute Figur. Wenn Sie sich diese Lok mit niedlichem Allianz pro Schiene-Logo unter den Tannenbaum legen lassen, haben Sie gleich ein Alibi: Also: Bahn frei und ab in den Keller.